News

NEWS

15.12.2018

Ea: Hallenturnier in Basel (Pfaffenholz), offene Kategorie


Letztes Hallenturnier im 2018

10 Mannschaften. 2 Gruppen à 5 Teams.  Das Turnier wurde gut organisiert vom CD Espanol Basel. Im Voraus wussten wir aufgrund der teilnehmenden Mannschaften, dass alles Andere als ein 4. Rang einer Überraschung gleich käme. Im ersten Spiel ging es schon um den für den Einzug in den Halbfinal notwendigen Gruppenrang 2. Unser Gegner der FC Telegraph Ea, gegen den wir nach Ablauf der Vorrunde ein Testspiel im Rankhof 6:2 siegreich gestalteten. Gegen die grossen und kräftigen Spieler hatten wir Mühe uns durchzusetzen. Die Telegrapher schossen aus allen Lagen auf unser Tor. Unser Torhüter war aber wachsam. In der zweiten Spielhälfte gelangten wir dann wiederholt gefährlich vor des Gegners Goal. Der Ball wollte nicht rein und das Spiel blieb torlos. Nun ging es in den restlichen Gruppenspielen darum, eine bessere Tordifferenz als unser erster Widersacher zu erreichen. Mit einem 7:0 gegen den VfR Kleinhüningen und einem 3:0 gegen den FC Oberwil Eb in den Füssen trafen wir im letzten Gruppenspiel auf den FC Aesch Ea, die beste Mannschaft des Region ausserhalb der Stadt Basel. Mit einer 0:8-Niederlage hätte es uns für den Halbfinaleinzug gelangt. Wir verloren "nur" 0:4. Im Halbfinal kassierten wir gegen den FC Concordia U10 mit 0:1 die dritte Niederlage in dritten Spiel gegen diesen Gegner in dieser Hallen-Wintersaison. Nun wartete im Spiel um Rang 3 der FC Reinach Ea, gegen den wir in der Meisterschaft chancenlos waren und 2:8 verloren. Das Resultat war damals knapper als der Spielerlauf. Die Reinacher liessen ihren besten Spieler zunächst auf der Bank. Man hatte also keine Angst vor uns. Nach etwa 3 von 11 Minuten schlenzte ein Reinacher Verteidiger den Ball ins entfernte Dreieck zur Führung. Kurz später landete ein Weitschuss unseres linken Flügels im nahen Dreieck zum 1:1. Danach wechselten die Baselbieter ihren stärksten Spieler ein. Wir hielten aber nicht nur gut dagegen, sondern wollten immer wieder Konter starten, welche die Reinacher mit Fouls stoppten. Wiederholt wurden wir nun bis zum Schlusspfiff übel zusammengetreten. Da keine Gelben Karten gezeigt wurden, hatte der Gegner keinen Grund, mit der Treterei aufzuhören. Bei vielen Spielern flossen die Tränen der Schmerzen wegen. Sie rissen sich aber zusammen und fighteten bis zum Schlusspfiff. Es blieb beim 1:1. Im Penalty-Schliessen trafen wir nur einmal in 4 Versuchen und mussten mit dem vor dem Turnier zu erwartenden Rang 4 begnügen. Aus Reinacher Sicht hat sich die Treterei gelohnt. Sie erhielten dafür einen Pokal für Rang 3, wir gingen ohne Pokal nach Hause. Nebst unserem Ea nahm auch unser Eb an diesem Anlass teil und beendete das Turnier auf Rang 7.


Zurück