News

NEWS

23.08.2015

E2-Sommerturnier des FVNWS


Ea: Testturnier endet mit Turniersieg

In 8 Gruppen (4 x 6 und 4 x 5) kämpften 44 Mannschaften um den Turniersieg. Da wir in den beiden Vorjahren beim E1-Turnier ganz bös Haue gekriegt haben, starteten wir nun im E2-Turnier. Nachdem vor 8 Tagen beim Testspiel in Reinach bereits 12 Spieler getestet wurden, waren heute 11 andere Spieler für das Ea im Einsatz. Gleich zu Beginn trafen wir auf die 2 schwächsten Gegner FC Amicitia Riehen Ed und FC Breitenbach Eb und siegten 7:0 und 8:1. Eigentlich hätte es da gar keinen Betreuer an der Seitenlinie gebraucht. Im dritten Spiel gegen den SC Steinen Basel Eb wehrte sich der Gegner tapfer und wir mussten voll kämpfen, um den dritten Sieg einzufahren: 3:1. Im nächsten Spiel gegen den FC Reinach Ec änderten wir unser übliches 3-1-2- in ein 2-3-1-System mit der Folge, dass nichts mehr ging. Wir wirkten wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen und verloren 1:2. Dass ein Tor von uns nicht gegeben wurde, weil die Schiedsrichterin kurz vorher auf Foul für uns entschied, passte zu diesem für uns missratenen Spiel. Dafür war es sehr lehrreich. Die Spieler haben kapiert, dass auch gegen schwächere Gegner nur dann Siege möglich sind, wenn man sein eigenes Potential auch ausschöpft. Offenbar stärkte uns diese Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen den FC Arisdorf. Mit der bisher besten Leistung an diesem Turnier siegen wir 5:0. Da unser Bezwinger aus Reinach in seinem letzten Spiel noch 2 Punkte verlor, durften wir als Gruppensieger in die Achtelfinals einziehen, an dem wir den FC Liestal Eb, der wegen der Niederlage im Gruppenspiel gegen unser Eb nur Gruppenzweiter wurde, mit 2:0 besiegten. Im Viertelfinal gegen den FC Rheinfelden Eb sorgten wir mit 4 Aluminiumschüssen dafür, dass das Spiel erst in der Schlussphase entschieden war (2:0). Im Halbfinal hatten wir grossen Respekt vor dem SV Muttenz Eb. In den ersten paar Minuten hatten wir keine brauchbare Aktion in des Gegners Platzhälfte. Als wir aber das erste Mal gefährlich vor dem Tor auftauchten, wurde einer unserer Spieler vom Gegenspieler im Strafraum schubsend aus dem Gleichgewicht gebracht. Der Penalty war drin und wir nahmen das Spiel die Hand, erhöhten auf 3:0 und die Auswechslungen unserer 2 Leistungsträger ermöglichte dem Gegner noch zwei Tore. Im Final hiess unser Widersacher FC Münchenstein, der im Halbfinal den SC Steinen Basel Ea mit 5:1 deklassierte. Zu unserer Überraschung dominierten war das Finalspiel und gewannen 1:0. Geburtstagskind Lorik D. war der glückliche Schütze an seinem 9. Geburtstag. Auch wenn es "nur" das E2-Turnier war, dieser Sieg und dass Wissen, dass noch 3 potentielle Stammspieler nicht dabei waren, lässt uns mit ein bisschen weniger Angst vor den hochkarätigen Gegnern, gegen die wir in dieser Herbstmeisterschaft anzutreten haben, zurück.


Zurück