News

NEWS

09.04.2016

FC Therwil Ea - FC Nordstern Ea 3:2 (3:1)


Ea: noch immer null Punkte

Statt auf dem Kunstrasen in Therwils grosser Fussballanlage hatten wir auf der kleinen Wiese neben dem Schulhaus Mühleboden anzutreten. Die Masse des Spielfeldes entsprechen einer 3-fach-Turnhalle. Aber auch in diesem 2. Spiel der Rückrunde offenbarte sich, dass wir in der Halle einiges stärker sind als draussen auf dem Rasen, auch wenn die Ausmasse des Spielfeldes ähnlich sind. Den ersten Gegentreffer, ein Eigengoal nach Eckball, konnten wir wettmachen. Zwei weitere Gegentreffer sorgten für einen dem Spielverlauf entsprechenden 1:3-Rückstand. In der 2. Halbzeit übernahmen wir mehrheitlich die Initiative, kamen zu fünf guten Torchancen - gegenüber einer der Therwiler - aber der Ball fand nur einmal den Weg ins Netz. Unsere Spieler haderten nach Spielschluss mit dem Schiedsrichter und waren kaum zu beruhigen, umso mehr als er einen Eckball nicht mehr ausführen liess. Der Vater einer unserer Spieler meinte, der Schiri habe sich unfair benommen. Dem schliesse ich mich als Trainer an. Dennoch ist festzuhalten, dass aufgrund unserer Chancen in der 2. Halbzeit der Schiri nicht Schuld an unserer Niederlage hat. Wir müssen uns damit abfinden, dass wir draussen nicht das Niveau der Halle erreichen und dass wir in dieser stärksten Gruppe unserer Region mehr an Erfahrung als an Punkten gewinnen werden. Für die Zukunft unserer Spieler sind aber solche Spiele mehr Wert als ein lockerer Gruppensieg in der 2. Stärkeklasse. 


Zurück