Bildberichte

NEWS

17.12.2016

Ea: Hallenturnier in Wettingen, 1. Stärkeklasse


Schon wieder Rang 4 von 10

10 Mannschaften in 2 Fünfergruppen.  Die beiden Gruppenersten im Halbfinal. Keine weiteren Klassierungsspiele. Die letzte Teilnahme an einem Hallenturnier in diesem Jahr von unserer Ea-Mannschaft. Im ersten Spiel gegen den FC Dietikon erwarteten wir einen starken Gegner. Allerdings war es dann eine einseitige Angelegenheit und wir siegten locker 4:0, ohne dass wir überzeugen mussten. Es machte den Eindruck, dass die Zürcher nicht mit einer Ea-Manschaft angetreten sind. Im zweiten Gruppenspiel trafen auf den starken FC Villmergen, der gegen den späteren Turniersieger Team Limmattal, der im Augst das Turnier in Bremgarten gewann, wo auch eine Delegation unseres Vereines mitmachte, im ersten Spiel ein 1:1 errang. Wir wurden unter Druck gesetzt, aber der Villmerger Goalie patzte zwei Mal, dazu gelang uns ein Kopfgoal nach stehendem Ball. Ein dummer Penalty und ein Deckungsfehler beim Eckball ermöglichten dem Gegner zwei Goals. Somit gewannen wir dieses zweite Spiel glücklich mit 3:2. Im dritten Gruppenspiel gegen das erwähnte Team Limmattal blieben wir chancenlos und verloren 1:4. Im letzten Gruppenspiel gegen den FC Kloten brauchten wir einen Sieg für die Halbfinal-Qualifikation. Wir gerieten 0:1 in Rückstand, machten daraus ein 3:1 und brachten ein 3:2 über die Zielline. So gewannen wir beide Spiele gegen die Mannschaften aus dem Kanton Zürich. Damit hatten wir Rang 4 auf sicher an einem insgesamt guten Hallenturnier der 1. Stärkeklasse. Damit alle Ea-Kaderspieler den Winter hindurch etwa gleich viel zum Einsatz kommen, mussten heute einige Leistungsträger zu Hause bleiben, dabei auch die beiden Hallenfussballspezialisten. Daher war diese Halbfinalteilnahme für uns ein Erfolg. Im Halbfinal gegen den FC Wettingen lagen wir bald 0:3 im Rückstand und verloren 1:3. Im Spiel um Rang 3 gegen den FC Lenzburg hatten wir zwar mehr Spielanteile und mehr Strafraumszenen, aber unserer Schüsse waren zu harmlos, während die Aargauer regelmässig gut konterten und 4:1 gewannen. Es hätte wohl auch mit der stärksten Mannschaft nicht gereicht, dieses Turnier zu gewinnen, aber wir hätten in den 3 verlorenen Spielen dem Gegner mehr Widerstand leisten können. Dennoch haben wir heute unsere Pflicht erfüllt.


Zurück