Bildberichte

NEWS

24.02.2018

Ea: Hallenturnier in Madiswil BE, 1. Stärkeklasse


Weiterer Turniersieg 

 
6 Mannschaften in einer Gruppe, alle gegen alle. Die beiden Gruppenbesten im Final. Gruppendritter und -vierter im Spiel um Rang 3. Die beiden ersten Spiele gegen FC Roggwil/Wynau und FC Aarwangen gewannen wir jeweils mit 5:2, gerieten aber in beiden Spielen 0:1 in Rückstand. Im ersten Spiel auch 1:2. Es stellte sich heraus, dass wir nur gegen die zwei schwächsten Mannschaften gewonnen haben. Interessant: Unser Spieler Finley vergass seine Halbschuhe zu Hause. Sein Mutter reagierte sofort, ging in Madiswil ins Sportgeschäft, holte neue Hallenschuhe und Finley gelangen im ersten Spiel gleich 4 Goals. Die härteren Brocken standen und noch bevor. Mit dem Team des Organisators FC Lotzwil-Madiswil, das in der Meisterschaft in der 2. Stärkeklasse alle Spiele gewann und nun wie wir im Frühling eine Stärkeklasse höher spielt, und das zuvor den FC Roggwil/Wynau 6:0 bezwang, wartete eine echte Herausforderung auf uns. Nach etwa einem Drittel der Spielzeit verletzte sich der in cm gemessen grösste Spieler des Turniers, nach einem Zweikampf an der Bande bei den Reckpfosten aus Eisen. Eine Abdeckung mit einer Turnmatte hätte in diesem Moment für Milderung gesorgt. Ab diesem Moment ging beim Gegner nichts mehr, wir gewannen 3:0 und standen bereits mit einem Bein im Final. Das Team des Gastgebers verlor den Tritt und beendete das Turnier nur auf Rang 4 von 6. Im vierten Spiel gegen den HSV Halten trafen wir wieder auf ein bisher verlustpunktloses Team. Nun klappte bei uns alles. Wir waren deutlich überlegen und gewannen 2:0. Im letzten Spiel gegen den Gruppenvierten FC Härkingen siegten wir 5:0. Da der HSV Halten aus dem Kanton Solothurn sein Spiel gegen den Gastgeber gewann, durfte er im Final gegen uns antreten. Schon nach wenigen Sekunden hatten wir den Führungstreffer auf dem Fuss, aber das Tor war dann zu wenig hoch. Kurz vor Spielmitte landete ein Geschoss unseres rechten Verteidigers an der Latte. Der Gegner witterte Morgenluft, der Kampf wurde noch intensiver. Knapp drei Minuten vor Schluss gelang uns das 1:0. Wir konnten das Resultat ohne grössere Probleme bis zum Schluss halten und feierten einen weiteren Hallenturniersieg. 
 


Zurück