Bildberichte

NEWS

27.11.2016

Ea: Hallenturnier in Rothrist AG, 1. Stärkeklasse


Rang 4 von 10

Unsere dritte Teilnahme an einem Hallenturnier in diesem Winter. Zum ersten Mal in der 1. Stärkeklasse. 10 Mannschaften. 2 Fünfergruppen. Die beiden Bestklassierten pro Gruppe kommen in die Halbfinals. Im ersten Spiel trafen wir auf den FC Bremgarten. Wir gewannen fast alle Zweikämpfe  und ein 3:0-Sieg war die logische Folge. Im weiteren Verlauf dieses Turnieres stiessen wir auf deutlich härteren Widerstand. Schon das zweite Spiel gegen den späteren Turniersieger SC Zofingen ging 1:2 verloren. Es war unser schwächstes Spiel an diesem Turnier, auch wenn der Gegner stark war und in der Herbstmeisterschaft in der 1. Stärkeklasse Rang 2 erreichte. Im dritten Spiel gegen den FC Oftringen waren wir zum Siegen verdammt wenn wir noch eine Chance auf die Halbfinals bewahren wollten. Mit einem 2:1-Sieg blieben wir im Rennen. Im letzten Spiel gegen BeO West (offizielle Bezeichnung des SFV-Stützpunktteams des Westens des Berner Oberlandes) erreichten wir ein 1:1. Nun mussten wir das letzte Spiel unseres Gegners von soeben abwarten, denn BeO West hätte uns mit einem Sieg gegen den SC Zofingen auf Platz 3 rutschen lassen. Die Aargauer taten uns den Gefallen und siegten 1:0. Nun durften wir im Halbfinal den FC Aesch herausfordern, der seine Gruppe mit 4 Siegen und 14:1-Toren souverän gewann. Trotz einer 1:0-Führung konnte wir die Aescher nicht in Verlegenheit bringen und verloren 1:3. Im Spiel um Rang 3 wartet der FC Amicitia Riehen. Wir waren etwas mehr am Drücker, es reichte aber in einer von beiden Seiten vorsichtig gespielten Partie nur zu einem 0:0. Im Penalty-Schiessen unterlagen wir 1:2. Wir sind im Ea insgesamt 12 Spieler im Kader. Abwechsungsweise werden jeweils 4 Spieler nicht aufgeboten an die Turniere. Somit sind selten die 6 stärksten Spieler dabei. Allerdings wären wir auch mit den stärksten Spielern gegen die beiden Finalisten nur Aussenseiter gewesen, denn die Leistungsunterschiede innerhalb unserer Mannschaft sind nicht sehr frappant. Wichtiger ist, dass alle Kaderspieler an den Hallenturnieren regelmässig zum Einsatz kommen.


Zurück