Bildberichte

NEWS

25.06.2017

Ea: Turnier in Stein AG, offene Kategorie


Turniersieg zum Abschluss

18 Mannschaften in 3 Sechsergruppen. Drei Gruppensieger und bester Zweiter im Halbfinal. Im ersten Gruppenspiel hatte der Gegner Anspiel. Wir nahmen ihm nach 2 Sekunden den Ball ab, kombinierten über mehrere Stationen und nach weniger als 10 Sekunden führten wir 1:0. In der Folge schossen wir Goal um Goal und siegten gegen den FC Stein Eb, den FC Frick Eb und den SV Muttenz Ec mit 9:1, 7: 0 und 10:0. Es war wie schon oft, wir nutzten unsere Schnelligkeit und unsere Zweikampfstärke. Mit etwas mehr Mannschaftgedanke hätten wir noch mehr Goals geschossen. Vor dem vierten Spiel gegen den Gruppenzweiten SC March aus Deutschland wurden die Spieler aufgefordert, den Deutschen zu zeigen, wie attraktiv wir in der Schweiz Fussball spielen können. Diese Aufforderung hat gesessen. Plötzlich vergassen alle Spieler ihre persönlichen Ambitionen, setzen den nun deutlich stärkeren Gegner dauernd unter Druck und bedienten bei Ballbesitz sofort den besser postierten Mitspieler. Am Ende siegten wir 7:0. Mit vielem flachen Direktspiel sah es brasilianisch aus. Nun merkten die Spieler wie es Spass macht, zusammen zu spielen und noch bessere Resultate zu erlangen und fegten im letzten Gruppenspiel den FC Kaiseraugst Eb mit 9:1 vom Platz. Die Gegenspieler liessen sich zu zwei üblen Fouls hinreissen. Nach dem Spiel musste noch ein Kaiseraugster mit den Händen vor einem tätlichen Angriff zurückgehalten werden. Ist zwar nicht gut, gibt es aber eben ab und zu in der Hitze des Gefechtes. Im Halbfinal trafen wir dann auf den FC Aarau U10, der seine 5 Gruppenspiele mit dem Gesamtskore von 33:3 gewann. Wir waren aufgrund des Altersunterschiedes körperlich weiter und schafften es, den Gegner bis zum Ende, mit Ausnahme einer verunglückten Rückgabe zum Goalie, im Griff zu haben und 2:0 zu gewinnen. Im Final trafen wir auf den FC Solothurn, der auch mit einer jüngeren Mannschaft antrat. Wir hatten die erste gute Chance, konnten diese aber nicht nutzen. Nach etwa 3 Minuten übernahmen die Solothurner das Spieldiktat und wir mussten bis zur Spielmitte einige bange Minuten überstehen. Wir waren in gewissen Momenten nicht clever genug, den Ball weit nach vorne zu befreien. Danach gelang es uns nicht nur, denn Ball weiter weg von unserem Tor zu bringen, sondern wir erspielten einige Chancen und verwerteten zwei davon zum 2:0-Finalsieg. Ein toller Saisonabschluss für unsere Ea-Junioren, die ab August alle altershalber zu den D Junioren wechseln.


Zurück