Bildberichte

NEWS

30.01.2016

Hallenturnier in Eiken, offene Kategorie


Ea: Erfolgreiche Titelverteidigung

30 Mannschaften in 6 Gruppen à 5 Teams. Gruppensieger kommen weiter und spielen ein K.O.-Spiel, um sich für die Spiele für die Ränge 1 bis 3 zu qualifizieren. Zuerst eine Rückblende. Vor 3 Jahren, als unser Ea mit den Jahrgänge 2002/03 zu diesen Turnier antrat, reisen wir mit 0 Punkten und 1:14 Toren aus 4 Spiele nach Hause. Die damaligen Gegner hiessen FC Zug, FC Concordia, FC Aarau und FC Köniz. Solch hochkarätige Gegner trifft man an diesem Turnier nicht mehr an. Vor einem Jahr gewannen wir dieses Turnier und wurden nur vom FC Frick so richtig gefordert. Am heutigen Tag rechneten wir mit sehr starken Gegnern. E1-FVNWS-Turniersieger FC Gelterkinden, der in der Zürcher E-Promotion doppelt vertretene SV Veltheim Winterthur sowie der FC Liestal, gegen den wir in der Meisterschaft im vergangenen Herbst noch diskussionslos 0:5 unterlagen, waren neben dem FC Kulm aus der 2. Stärkeklasse unsere 4 Gruppengegner. Der Trainer freute sich, dass seine Mannschaft so richtig gefordert würde. Aber alle drei höher einzustufenden Gegner traten nicht mit ihren stärksten Mannschaften an. Daher gelangen uns in den Gruppenspielen 4 Siege mit dem Gesamtskore von 19:0. Im Zwischenspiel gegen den Gruppensieger der Gruppe 4, den FC Kulm Eb aus der 3. Stärkeklasse, gewannen wir 3:0 und qualifizierten uns für die Spiele um Rang 1 bis 3. Während dem nun die Gruppen 5 und 6 in Einsatz standen, hatten wir dreieinhalb Stunden Pause. Wir gingen nach Hause um die Batterien aufzuladen. Im ersten Finalspiel trafen wir auf den FC Reinach Ec, der sich als Sieger der beiden Vormittagsgruppen für die Endrunde qualifiziert hat. Gegen diesen Gegner verloren wir im Gruppenspiel des Sommerturniers des FVNWS, das wir damals doch noch gewannen, 1:2. Aber heute liessen wir nichts anbrennen und siegten 6:0. Zweiter Gegner in dieser Finalrunde war der starke FC Windisch, der in der Meisterschaft in der 1. Stärkeklasse deutlich mehr Punkte einheimste als wir und der zuvor im Spiel zweier Gruppensieger den ebenfalls starken SV Weil am Rhein eliminierte. Zuerst mussten die Aargauer noch gegen den FC Reinach Ec antreten und gewannen 2:0. Somit kam es zu einem echten Final. Allerdings hätte uns aufgrund des höheren Sieges ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht. Wie erwartet, wurde wir im entscheidenden Spiel um den Turniersieg erstmals an diesem Tag so richtig gefordert. Kurz vor Spielmitte stocherte einer unserer Stürmer einen sekundenlang vor dem Tor sich befindenden Ball aus dem Gewühl heraus über dir Torlinie. Vor 2 Wochen am Turnier in Münchenstein mussten bei uns im Spiel um Rang 3 zwei Spieler verletzt ausscheiden. Heute ereilte dem FC Windisch gegen uns dieses Schicksal, aber ohne Regelwidrigkeit von uns, was auch der Schiedsrichter so sah. Nach unserem 1:0 musste der Gegner nun zwei Tore schiessen, um das Turnier zu gewinnen. Mit viel Kampf und zahlreichen Befreiungsschlägen schafften wir es, den Vorsprung ins Ziel zu retten und gewannen das zweite aufeinanderfolgende Hallenturnier. Insgesamt 7 Siege in 7 Spielen mit einem Gesamtskore von 29:0. Zudem liessen wir nur eine einzige 100%ige Torchance der Gegner zu, aber Verteidiger Ferdinand rettete in höchster Not. Goalie Manuel wehrte einige Angriffe der Gegner hinauslaufend mit dem Fuss ab, musste aber keine einzige Parade mit den Händen machen. In drei Wochen das nächste Hallenturnier in Klingnau AG (1. Stärkeklasse) für diejenigen Spieler, die am letzten Tag der Fasnachtsferien verfügbar sein werden.


Zurück