Bildberichte

NEWS

16.06.2017

Die Helden 2016/17


Aufstieg der 1. Mannschaft

3. Liga, Nordstern ist dabei

Von Jakob Weber

Noch am selben Abend erreicht uns eine SMS. Sie kommt von keinem geringeren als von Sion-Boss Christian Constantin. „Bravo, wir sehen uns bald in der Super League“, schreibt CC, der vom Aufstieg des FC Nordstern Wind bekommen hat. Gut, die Super League ist noch ein wenig entfernt, aber mit Constantin hat der FC Nordstern immerhin schon einen prominenten Edelfan. Noch gut kann sich CC (damals Torwart) an die früheren Duelle gegen den grossen FC Nordstern erinnern. „Schreib mir, wenn ihr aufsteigt“, sagte er mir nach einem Interview für die bzbasel, als das Thema spontan auf den FC Nordstern fiel. Am 10. Juni 2017 war es soweit.

Nach nur zwei Jahren im Unterhaus kehrt der FC Nordstern zurück in Liga 3. 15 Siege und ein Unentschieden bei nur vier Niederlagen reichen zu 46 Punkten. Bester Gruppenzweiter. Aufstieg. Was in der Winterpause undenkbar war, wird doch noch Realität. Die Art und Weise des Aufstiegs könnte kurioser nicht sein. Vor dem letzten Spieltag braucht der FCN drei Punkte gegen Rossoneri, keinen Platzverweis, da man sonst in der Fairplaywertung noch hinter Diegten hätte rutschen können, und einen Nicht-Abstieg des FC Liestal aus der 2. Liga inter, denn nur dann steigt der beste Gruppenzweite aus Liga 4 in Liga 3 auf.

In den drei Trainings vor dem entscheidenden Spiel arbeitet die Mannschaft konzentrierter als üblich und am entscheidenden Samstag ist dann auch alles in der Kabine zugegen, was Rang und Namen hat. Bestbesetzung. Nur der Gegner fehlt. Trainer-Fuchs Lüscher versucht noch mit einer Platzbegehung und dem Erzählen von Bestechungstelefonaten die Spannung hochzuhalten, doch irgendwann ist klar: Rossoneri kommt nicht. Im Internet steht es bereits. Drei Punkte, ohne zu spielen. Freude will noch nicht richtig aufkommen.

Also begibt sich der FCN-Tross nach Liestal, um dort dem Heimteam zuzujubeln. Denn nur bei drei Punkten für Liestal ist der FCN-Aufstieg definitiv. Nie war die Stimmung auf der Tribüne im Gitteli besser. Gegner Lenzburg dominiert das Spiel, trifft mehrfach Pfosten und Latte, doch der Fussballgott will es so: Am Ende gewinnt Liestal tatsächlich mit 2:0. Der Stadionspeaker lässt sich mit einem Bier überreden, den Erfolg des FC Nordstern über die Anlage durchzusagen. Die Party kann beginnen. Bei Grill und noch mehr Bier wird der Erfolg gefeiert. Auch die Hopfendusche für den Erfolgscoach, der sich selbst wohl das schönste Geburtstagsgeschenk machte, darf nicht fehlen. Nur der Pokal, den Fuchs Lüscher als Motivation mit ins Abschlusstraining brachte und Edelfan Fritz (Ferien?) fehlen an der Aufstiegssause, die erst in den späten Morgenstunden im benachbarten Ausland endet.

 

Die Chronologie des Aufstiegs

14.8.2016 Nach zwei Siegen in den ersten beiden Cup-Runden gegen Sportfreunde aller Art duselt sich der FCN am ersten Spieltag gegen Türkgücü zu einem 4:3 Sieg.

3.9.2016 Am vierten Spieltag gibt Nordstern beim 2:2 in Rheinfelden nach einer formidablen ersten Hälfte eine 2:0-Führung aus der Hand und gibt so die ersten Punkte ab.

16.9.2016 Im Sechzehntelfinal des Cups gegen Aesch im grossen Stadion spielt der FCN gut mit, verliert aber am Ende gegen den Zweitligist.

24.9.2016 0:2-Niederlage auf dem Kleinfeld von Diegten

15.10.2016 1:2-Niederlage auf dem Grossfeld von Birsfelden. Der Aufstieg rückt zu diesem Zeitpunkt in weite Ferne. Der FC Nordstern überwintert auf Platz 4. Das FCN-Blättli titelt: „ Mit dem Aufstieg wird’s nichts!“

2.4.2017 Nach neun Punkten zum Start in die Rückrunde mit einem Torverhältnis von 24:4 herrscht gut Laune im Rankhof. Auch weil sich Gerüchte häufen, dass auch der beste Gruppenzweite aufsteigen könnte.

9.4.2017 Mit der besten Teamleistung der Saison besiegt der FC Nordstern ein verstärktes Rheinfelden mit 2:0 und schiesst die Aargauer so aus dem Aufstiegsrennen.

30.4.2017 Das Skandal-Spiel gegen Diegten geht mit 2:3 verloren. Ball ins Out spielen, wenn das Kreuzband reisst, scheint in den Tälern Basellands verboten. Captain Leisinger wird nach dem Spiel mit den folgenden Worten zitiert: „So eine Frechheit hab ich noch nie erlebt“, doch im Fussball kommt ja bekanntlich alles zurück.

27.5.2017 Nach einem 4:3-Dusel-Sieg in Oberdorf gewinnt ein ersatzgeschwächtes Nordstern gleich mit 13:0 in Kaiseraugst, dem bis dato besten Team der Rückrunde. Ein Resultat, dass in zahlreichen Wettbüros auf dem Balkan Alarme auslöst. Auch weil Diegten gegen Rossoneri patzt und sich verdichtet, dass Platz 2 zum Aufstieg reicht, glaubt man im Rankhof plötzlich wieder an den Traum von Liga 3.

30.5.2017 Obwohl Birsfelden schon aufgestiegen ist, verliert der FCN gegen den Gruppensieger mit 3:5. Damit konnten die Rotschwarzen gegen die Top 3 der Tabelle keinen einzigen Punkt verbuchen. Doch ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss. Nicht allen (auch die Führungsriege war sich nicht ganz sicher), aber dem Teil der Mannschaft, der rechnen kann (etwa sieben Nasen) war bewusst, dass auch bei einer Niederlage gegen Birsfelden und einem Sieg im letzten Spiel noch der Aufstieg winkt.

31.5.2017 Sportchef Schindler lässt über einen Mittelmann der Verband kontaktieren. Dieser bestätigt: „Mit einem Sieg im letzten Spiel und einem Nicht-Abstieg des FC Liestal in die 2. Liga steigt Nordstern als bester Gruppenzweiter der 4. Liga in die 3. Liga auf.“

10.6. 2017 Rossoneri taucht trotz Bestechungsversuchen aus Diegten nicht auf, Nordstern gewinnt 3:0 Forfait und schaut in Liestal zu, wie der Abstieg der FCL verhindert wird. Um 19:48 Uhr teilt der Speaker im Liestaler Stadion mit, dass die Laute Meute aus Sektor C, der grosse FC Nordstern, durch das 2:0 des FC Liestal in die 3. Liga aufgestiegen ist.


Zurück


Dieser Eintrag existiert nicht oder nicht mehr.


Zurück