Bildberichte

NEWS

11.12.2018

1. Mannschaft: Umbruch nach Abstieg oder doch wieder Aufstieg?


1. Mannschaft Vorrunde 18-19
1. Mannschaft Vorrunde 18-19
1. Mannschaft Vorrunde 18-19
1. Mannschaft Vorrunde 18-19

Auslosung in eine sehr starke Gruppe

Nach der Auslosung war allen klar, dass wir in eine sehr starke Gruppe gelost wurden und dass es sehr schwer sein würde in dieser Gruppe ganz oben zu stehen.

Dies war aber auch nicht das Ziel.

Ziel und Plan war es die eigenen Junioren sowie den jungen talentierten Neuzugang Alexander Kocher in die erste Mannschaft einzubinden. Darum durfte man auch ältere Spieler wie z.B. Vebrim Haliti nicht zu den Senioren ziehen lassen, damit er seine Erfahrung an die jungen Spieler weitergeben kann.

Qualitativ blieb die Mannschaft ungefähr auf gleichem Niveau wie in der letzten Saison als wir sang und klanglos aus der 3. Liga abgestiegen sind.

 

Wir gaben das erste CUP Spiel schweren Herzens Forfait, da wir nach der letzten schweren Saison nicht mit einer Niederlage beginnen wollten, da das Kader mehrheitlich noch abwesend war.  Der Start in die Meisterschaft begann stark und man siegte und siegte ohne wirklich zu überzeugen. Der Ball fiel einfach immer im richtigen Moment ins Tor. Wer aber schönen Fussball mit schönen Spielzügen sehen wollte, musste auf einen anderen Sportplatz gehen. Die Spiele waren mehrheitlich ein geknorze so wie z.B. gegen Aesch,  die mit 10 Spieler in der Halbzeit mit 0:1 vorne lagen. Aber wie so oft in dieser Halbsaison kehrten wir das Spiel noch und gewannen ohne wirklich zu überzeugen.

Auf einmal standen wir nach 6 Runden mit dem Punktemaximum an der Spitze und drehten einsam unsere Kreise.

Musste ein neue Strategie her? Wollten oder sollten wir jetzt trotzdem wieder das Ziel Aufstieg ins Visier nehmen?

Wenn es läuft dann läuft es, warum auch was ändern?

 

Am 7. Spieltag kam der vorletzte der Tabelle Basel Nord gegen die scheinbar unbesiegbaren Nordsternler die alle 2 Meter gross waren, Eier aus Stahl hatten und einfach alles konnten. Ein ruhiger Nachmittag und eine klare Sache also.

Und wieder war es ein Spiel das mit Fussball nicht sehr viel zu tun hatte. Einfach ein Gekicke hin und her. Wie in den vorherigen Spielen machte sich aber keiner grosse Sorgen. Der Ball wird schon noch irgendwie ins Tor fallen. Zum Erstaunen aller, blieb das Glück aber diesmal fern und wir verloren sehr überraschend gegen eine sehr schwache Mannschaft.

War das Glück jetzt aufgebraucht? Man spielte so weiter wie in den vorherigen Spielen ohne grosses Aufbäumen. Der Unterschied war nur, dass irgendwie der Ball nicht mehr so einfach ins Tor ging.

Ein klarer Lichtblick war aber das letzte Spiel gegen den hochmotivierten FC Concordia die unbedingt aufsteigen wollen und schon lange auf dem Feld standen als wir noch den ersten Kaffee nahmen. Dieses Spiel ging zwar mit 2:0 verloren aber das Niveau war wie anfangs Saison gut. Hätte man diesen Gegner am Anfang der Saison in unserem Lauf gehabt, hätte man sicherlich gewonnen.

 

Mit unserer Einstellung, der Trainingspräsenz, unserer Qualität sowie unserem Willen ist es momentan leider nicht möglich ganz oben mitzuspielen. Wir sind auf einem guten 3 Platz und diesen Platz müssen wir in der Rückrunde verteidigen ohne unser Saisonziel aus den Augen zu verlieren. Dies heisst Einbindung der Junioren, sodass man in den nächsten 2-3 Jahren sich in der 3. Liga festigen kann.

Der FC Nordstern mit dieser Infrastruktur, mit dieser tollen Ausrüstung, mit diesen tollen Möglichkeiten, hat es verdient eine gestandene 3. Liga Mannschaft zu stellen.

Aber wie jeder Umbruch braucht auch dieser Zeit.

 

Daniel Lüscher


Zurück


Dieser Eintrag existiert nicht oder nicht mehr.


Zurück