Archiv

NEWS

24.09.2012

FC Birlik gegen FC Nordstern 1:3 (1:0)


Meisterschaftspiel vom 23.09.2012

Aufstellung:

Stäubli – Philipp, Jakob, Christoph, Ivica – Patrick, Besi, Miguel (Mumi 50), Ramiz (Luki 67), Ibi (Dominik 78) – Arbin

Tore:

0:1 (11), 1:1 Ibi (60), 1:2 Mumi (68), Luki (75)

 

Spielbericht:

Nach dem Pokalwochenende war am 23.9.2012 wieder Ligaalltag angesagt. Zu Gast im Joggeli beim FC Birlik wollte man an die guten letzten Spiele anknüpfen und drei Punkte mit nach Hause nehmen. Mit Stäubli war sogar wieder ein echter Goalie zwischen den Pfosten der Rotschwarzen. Doch die erste Halbzeit war katastrophal. Birlik hatte viel zu viel Platz und viel zu oft den Ball und nutzte die Unordnung in der Aufstellung der Gäste zum Glück nur zu einem Tor in der 11. Minute.
In der Pause raufte sich das Team von Trainer Dome zusammen und nach der Pause zeigte der FC Nordstern sein wahres Ich. Sofort nach Wiederbeginn gab Arbin die Richtung vor, doch er scheiterte freistehend und verfehlte das Tor. Schnelle Kombinationen durch die immer müder werdenden Birliker sorgten ständig für Gefahr. Mumi brachte mehr Schwung über die vorher vernachlässigte linke Seite und hätte durchaus den Ausgleich schiessen können, doch sein Schlenzer landete beim Goalie. In der 60. Minute wurde der FC Nordstern dann belohnt. Ibi schoss einen Freistoss von der linken Seite auf den kurzen Pfosten, der Torwart liess sich durch die Spieler vor ihm verwirren und so senkte sich der Ball über ihm ins linke obere Eck, der umjubelte und verdiente Ausgleich. Auch in der Folge spielten nur noch die Gäste, die nur ein einziges Mal Glück hatten, als ein Sonntagsschuss die Latte von Stäublis Gehäuse traf. Luki kam für Ramiz und Mumi wechselte ins Zentrum und nur wenige Sekunden später wurde er steil geschickt und schob den Ball von rechts diesmal am Torhüter vorbei zur Führung ins lange Eck. Birlik schien nun stehend KO und die Entscheidung liess nicht lange auf sich warten. Wieder hatte sich der FC Nordstern, diesmal über rechts, durchkombiniert und Luki konnte in der Mitte völlig frei gegen die Laufrichtung des Goalies zum 1:3 einschieben. Die letzten Minuten verwaltete die Mannschaft souverän die Führung, die auch noch höher hätte ausfallen können, doch Pfosten und Torwart standen im Weg. Mit nun 10 Punkten schliesst der FC Nordstern zu Birlik auf und kann den positiven Trend der letzten Wochen fortsetzen und trank zur Feier des Tages ein paar Siegerbierliks am Kiosk.


Zurück